Montag, 2. Oktober 2017

HEIMKINO: IT FOLLOWS

Nach und nach muss man mal daran arbeiten, den Stapel mit noch nicht gesichteten BluRays/ DVDs zu verkleinern.

IT FOLLOWS

Poster

Jaimie lebt gemeinsam mit ihrer Mutter und Schwester in einem Vorort von Detroit. Seit kurzem ist sie mit Hugh zusammen, der sich zwar etwas seltsam verhält, aber dennoch ein kesser Kerl zu sein scheint. Es dauert nicht lange, und sie landen auf der Rückbank von Hughs Wagen. Doch statt after- Sex Kuscheln gibt es eine Portion Chloroform und die darauf folgende Ohnmacht. Jaimie erwacht gefesselt in einem leerstehenden Gebäude und Hugh erklärt ihr, das er ihr eine Art Fluch angehängt hat, welchen er vor einiger Zeit von jemand anderem angehängt bekommen hat. Von nun an wird sie von einer Wesenheit verfiolgt, die nur sie sehen kann und ihr unablässig folgen und sie, wenn sie sie zu fassen bekommt, töten wird. Die einzige Möglichkeit dem zu entgehen ist es, den Fluch per Sex an jemanden anderen weiterzugeben. Nach anfänglichem Zweifeln fangen auch Jaimies Freunde an, der Sache Glauben zu schenken und versuchen ihrer Freundin so gut es geht zu helfen und ihr Leben zu retten.

Achtung!!! Es könnte zu Spoilern kommen!!!

IT FOLLOWS wurde vor etwa ein bis zwei Jahren ziemlich gehypt und als Meisterwerk des modernen Horrors gefeiert. Gerade die Vice (ihr wisst dieses Pseudo Reportage Magazin, deren amerikanische Ausgabe hin und wieder echt schnieke Dokus hat, sich aber ansonsten in so einem Schwachsinn wie dem ganzen Genderkram, Reichsbürgern und Trump Gebashe ergeht) hat den Streifen ziemlich abgefeiert. Der Trailer sah auch ziemlich schnieke aus, weswegen der Film auf meiner zu sehen Liste landete. Wie das aber so ist, wenn man in der Provinz wohnt, gab es kein Kino bei uns wo der lief und so musste ich bis zum Heimkino- Release warten, bei dem der Film mir bei einem 3 BluRays für 15€ Angebot in der Tasche landete.
Der Film ist hier das Gegenteil vom gestern gesichteten ES. War dieser eine wilde Geisterbahnfahrt, so ist IT FOLLOWS einer dieser Filme, die ganz klassisch eine Bedrohungskulisse aufbauen und versuchen diese zu halten.Das schafft er aber leider nicht immer durchgehend.
Dabei fängt der Film gut an. Die Eröffnungssequenz ist stark gemacht und bietet einen Ausblick auf das, was noch kommen wird. Und so gibt es einige sehr atmosphärisch Gänsehautstellen, die wirklich creepy sind. Dabei ist auch hilfreich, das die Charaktere keine dummen Kackbratzen sind, die sich eigentlich sehr natürlich verhalten, stellenweise sogar sehr egoistisch um ihre eigene Haut zu retten (Jaimie hängt irgendwelchen Unbekannten den Fluch an um Zeit zu gewinnen).
Aber irgendwie will der Funke nicht so ganz überspringen. Irgendwas fehlt dem Streifen, aber ich kann nicht sagen was. Neben den oben erwähnten positiven Dingen mit denen der Film aufwartet bietet der Film eine ruhige und unaufgeregte Kameraführung und keine Wackelkamera. Immer wieder gibt es lange Einstellungen in denen gar nicht geschieht. Besonders die Aufnahmen der sterbenden Stadtgebiete Detroits sind dabei besonders gut gelungen, stellenweise erinnern sie an die Stadtaufnahmen aus CANDYMAN, ohne natürlich an deren trostlosigkeit heranzukommen.
Ein ganz großes  Plus des Films ist sein Soundtrack und Geräuschkulisse. Besteht erstgenanntes aus Synthesizer- Mucke, die stark an die 80erinnert, so ist letzteres eher eine Krach- Collage, zwar kein EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN, aber effektiv.
Die Darsteller sind gut aber unbekannt. Ich würde aber gerne mal jemand unattraktiven in so einem FIlm sehen... einfach mal zur Abwechslung.
Kommen wir noch schnell zu den Effekten... es gibt eigentlich keine. Am Anfang eine creepige Leichenaufnahme und dann war es das auch schon. Hier und da ein kurzer Einschuss und ein fliegendes Bettlaken. FSK12 ist von der Effekteseite übertrieben, aber von rest des Filmes angebracht.
IT FOLLOWS ist ein effektiver kleiner Horror- Reisser, der mit geringem Budget (ca. 2 Millionen $) das Maximum aus seiner Geschichte und seinen Darstellern holt und mit einer 1A Soundkulisse punktet. Aber leider fehlt mir das gewisse Etwas.
Und noch was: der Film ist FSK12. Auf der Disk steht eine höhere Alterfreigabe wegen den Trailern bei den Extras.

Fazit:
Gut, aber nicht perfekt

6/10


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen