Montag, 21. August 2017

SONSTIGES: CROWDFUNDING, SOPOR AETERNUS UND WO BEGINNT EIGENTLICH VERARSCHE?

Ich weiss nicht, unter was ich das hier einordnen soll. aber ich will euch jetzt einfach mal daran teilhaben lassen?
Wie so viele Threads zuvor eröffne ich diesen auch mit den Worten "Leute die mich kennen". Leute, sie mich kennen, wissen z. B. das ich eine Vorliebe für Grindcore hege (und im besonderen für die Abart Pornogrind, mit so illustren Bands, wie z. B LIBIDO AIRBAG),kaltes Bier mag, und auch meine Vorliebe für extrem fleischhaltige und ungesunde Küche ist unter näheren Bekannten/ Freunden samt Graustufen kein Geheimnis. Selbst meine hin und wieder stattfindenden Ausflüge ins Punk- Genre sind nicht unbekannt.
Aber abgesehen von Cholesterin, Alk und sexistischem Elektro- Grind mag ich auch gute Musik. Gute Musik ist natürlich extrem persönlich und hängt vom individuellen Geschmack ab, aber das ist für meine Frage/ Gedanken eigentlich zweitrangig (wie so oft).
Viele Bands, die einfach zu anders, individuell oder einfach zu schlecht für einen Label- Vertrag sind, versuchen via Kickstarter oder anderen Plattformen ihre Alben per Crowdfunding zu finanzieren. Im Grunde genommen ist das auch okay, denn so können Projekte verwirklicht werden, die eben zu... sagen wir mal, anders sind, um einen Publisher zu finden. Oder deren Potential einfach nicht erkannt wurde.Manches ging gut, manches nicht.
Eines der bemerkenswertesten Aktionen in diesem Bereich stammt von AMANDA PALMER für ihr Album THEATRE IS EVIL, die 100.000$ brauchte um es zu realiesieren, aber 1.192.793$ einsammelte und ein verdammt geiles Album raushaute, welches sowohl auf Platte, als auch live vollends überzeugt (unsereiner spricht aus Erfahrung, gelle Nase?). Um so etwas auf die Beine zu stellen. muss man dem geneigten Spender, oder in diesem Falle "Packer" genannt, natürlich etwas bieten. AMANDA PALMER hat dem geneigten Spender/ Packer folgendes geboten:
1$     - Album- Download plus Extras
5$     - Album- Download plus noch mehr Extras
25$   - Album als CD mit Danke- Karte plus dem Kram von der 5$ - Spende
50$   - Album als Doppel- LP mit Extras und dem Kram der 5$- Spende
100$ - Signiertes Art- Book mit Kunst von verschiedenen Künstlern plus dem Kram der 5$- Spende
125$ - Signiertes Art- Book mit der CD oder LP des Albums plus dem Kram der 5$- Spende
250$ - 10.000$ noch mehr Zeug in verschiedenen Packages bis hin zu einem privaten Photshooting mit AMANDA PALMER & THE GRAND THEFT ORCHESTRA.
Natürlich habe ich von dieser Aktion erst erfahren, als sie vorbei und musste mich mit dem einfachen Konzertbesuch/ CD/ LP/ T- Shirt - Kauf Bundle vorlieb nehmen (und ja, es war sehr sehr geil. War noch nie auf nem Konzert, bei dem die Band so sturzbesoffen war und trotzdem noch alles geappelt bekommen hat).
Und wenn es eine Band/ Projekt gibt, auf die das Attribut "anders" zutrifft, dann ist es SOPOR AETERNUS & THE ENSEMBLE OF SHADOWS von Anna- Varney Cantodea, dem wohl einzigen Profekt, das die Bezeichnung Gruftmusik wirklich verdient. Da das Ganze natürlich sehr speziell ist, entschloss man sich, auch hier eine Crowdfunding- Aktion via FanTotal zu starten, um das benötigte Geld für das nächste Album zusammen zu bekommen. Schwaer sollte es ja nicht sein, denn neben dem ansprechend morbidem Design der einzelnen Platten weist das Projekt auch eine große musikalische Vielfalt auf, welche von mittelalterlichen Klängen (THE INEXPERIENCED SPIRAL TRAVELLER) über Neo- Klassik (DEAD LOVERS SARABANDE) bis hin zu Chanson- artigen Elektro Klängen (A STRANGE THING TO SAY)  reicht. Also kein Problem, oder? Nun ja, ich war etwas irritiert als ich die Aktion entdeckte und schrieb eine Mail an FanTotal um mehr Infos zu bekommen. Und siehe da, ich habe mich nicht verlesen/ geirrt. Für eure Spende bekonmmt iht folgendes:
2€        - Ihr habt die Option ob euer Name im Booklett erscheint oder nicht
6€        - Ihr habt die Option ob euer Name im Booklett erscheint oder nicht
11€      - Ihr habt die Option ob euer Name im Booklett erscheint oder nicht
13€      - Ihr habt die Option ob euer Name im Booklett erscheint oder nicht
150€    - Ihr habt die Option ob euer Name im Booklett erscheint oder nicht
1.334€ - Ihr habt die Option ob euer Name im Booklett erscheint oder nicht
Toll, oder? Verwunderlich, dass nach etwa einem halbem Jahr (Stand 31.07.2017) das Album nur zu 48% finanziert war, oder?
Ich habe ja durchaus Verständnis für die Probleme von Musikern, wenn sie von ihrer Kunst leben wollen. Im Zeitalter von illegalen Downloads und auch legalen Streams ist es schwierig über die Runden zu kommen. Wenn man sich da noch, wie es Anna- Varney tut, sein Musikprojekt als Therapie nutzt und sich Livekonzerten und Merchandising (abseits von Kleinauflagen) verweigert (das Therapie- Ding ist da noch das Geringste) ist es natürlich doppelt schwer. Aber ganz ehrlich, das hier kann man, wenn man böse sein will, als Abzocke bezeichnen. MANOWAR und BÖHSE ONKELZ wird das ja schon seit Ewigkeiten vorgeworfen, aber du hast immer was dafür bekommen. Ob deine Manowar CD (bis KINGS OF METAL ja, danach nein) oder dein ONKELZ- Shirt (hatte nie eins, welche Marke haben die und was für einen Druck?) tatsächlich dem bezahlten Gegenwert entsprechen ist, denke ich mal, eine persönliche Entscheidung, aber du hast was für dein Geld bekommen. Hier bekommt du die Möglichkeit, ob dein Name im Booklett erwähnt wird, sonst nichts. Wenn du wenigstens das Album downloaden könntest, würde ich (bis zu dem 6€- Betrag) nichts sagen, aber das hier ist echt übel Sorry, aber zum Spenden sind 1€- 2€ okay, gegen alles darüber sollte eine gewisse Gegenleistung stattfinden. Schließlich sorge ich mit meiner Spende nicht dafür, dass irgendwelche Menschen gespeist, Regenwälder geschützt oder Tiere vor dem Abschuss bewahrt werden, sondern einfach nur dafür, dass ein Künstler sein Werk verwirklichen kann. Als reicher Mäzen kann man sich das wohl leisten, aber als normaler Konsument... vielleicht, aber mit Freude?
Dabei ist SOPOR AETERNUS & THE ENSEMBLE OF SHADOWS ja durchaus beliebt. Die Szene ist natürlich nicht annähernd so groß wie die BLUTENGEL- Community, aber sie ist da, und international. Da sollte es eigentlich kein Problem sein, das nötige Kleingeld für eine neue Platte zusammenzukratzen. Aber so ganz ohne Gegenleistung funzzt das nicht und so ist es auch nicht verwunderlich, dass man noch nicht mal 50% des Budgets zusammenbekommen hat. Schade eigentlich, denn sollte so die Geschichte von SOPOR AETERNUS & THE ENSEMBLE OF SHADOWS enden wäre das wirklich traurig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen